Bioimpedanzanalyse ( BIA )

... Muskel, Wasser und Fett

Die  Ernährungsmedizin beurteilt den Ernährungs- und Gesundheitszustand nicht nur nach dem Gewicht, sondern vorrangig nach der Körperzusammensetzung. Die Bioelektrische Impedanz Analyse (BIA) ist eine rasche  und nicht-invasive Messmethode zur Bestimmung der Körperzusammensetzung.
Sie basiert auf den unterschiedlichen elektrischen Leitfähigkeiten der Gewebetypen des menschlichen Organismus.
Knochenmasse und Fettmasse sind beispielsweise sehr schlechte Leiter für den elektrischen Impuls, im Gegensatz dazu ist Skelettmuskulatur aufgrund des hohen Wasser- und Elektrolytgehaltes ein guter Leiter für den elektrischen Impuls.

Dadurch können mittels BIA die einzelnen Körperkompartimente wie Wasseranteil, Muskelmasse, Fettmasse  bestimmt werden. Anwendungegen sind neben dem Feststellen des aktuellen Status zum Beispiel Verlaufskontrollen im Rahmen von Diät oder Training .

Diese Untersuchung ist eine Privatleistung.