Lungenfunktionsuntersuchung

Lungenvolumen und Fluss in den Bronchien.

In der Ordination kann eine sogenannte „kleine Spirometrie“ durchgeführt werden. Der Patient atmet durch ein Mundstück, die entsprechenden Lungenvolumina werden aufgezeichnet und vom Computer ausgewertet. Bei bestimmten Fragestellungen oder schweren Veränderungen muß eine zusätzliche Untersuchung beim Lungenfacharzt bzw. mit einer weiterführenden apparativen Ausstattung erfolgen.

Fragestellung z.B:

  • Narkosefreigaben
  • Abklärung der Ursache von Atemnot bzw. Kurzatmigkeit oder hartnäckigem Husten
  • Vorsorgeuntersuchung zum Ausschluss von Erkrankungen der Bronchien oder der Lungen
  • Verlaufsbeobachtung bei bekannten Erkrankungen